Deutsche Stammzell-Core Einheiten


Netzwerk der deutschen Stem Cell Core Units

Koordinatoren:Sebastian Diecke (Berlin),Micha Drukker (München) und Harald Stachelscheid (Berlin)

Vom 30. - 31. Juli 2015 trafen sich am Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH) Wissenschaftler von Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland, die Dienstleistungen im Bereich pluripotente Stammzellenforschung anbieten („Core Facilities“). Ihr Ziel: Ein Netzwerk für wissenschaftlichen und technischen Austauschund Zusammenarbeit zu gründen, Pluricore.

Die Forschungsarbeit mit pluripotenten Stammzellen  (PSC) erfordert ein hohes Maß an Einheitlichkeit und Harmonisierung – insbesondere dann, wenn sie für den klinischen Einsatz bestimmt ist.

Die „Stem Cell Core Units“ an den verschiedenen Einrichtungen werden gemeinsame Standards für Experimente einführen und einander Erkenntnisse sowie Materialien zugänglich machen. Hierzu zählen auch technische Kompetenzen bezüglich der Umprogrammierung und Differenzierung von Genomen, des Genome Engineering und der Zellcharakterisierung. Ferner soll der Austausch auch nützliche Vektoren und Stammzelllinien umfassen. 

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von Micha Drukker (Helmholtz Zentrum München), Harald Stachelscheid (BIH Stem Cell Core, BCRT) und Sebastian Diecke (BIH Stem Cell Core, MDC) mit Unterstützung durch das BIH und das German Stem Cell Network (GSCN).


NEW: 

Neuigkeiten vom BIH: Network der Deutschen Einheiten für Pluripotent, Pluricore etabliert  Bihealth.org (EN), 29.8.2015


 



Teilnehmer des 1. Core Einheiten Treffens, Berlin, Juli 2015



 

 

 


 
Max Delbrueck Centrum für Molekulare Medizin Berlin Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW Partner Institutionen Bundesministerium für Bildung und Forschung VDI Technologiezentrum
© 2016 GERMANSTEMCELLNETWORK · DESIGN BY UNICOM · POWERED BY BYTEFOREST · SITEMAP