Strategische Fachgruppen  Nachwuchsförderung

Nachwuchsförderung



Initiatoren: Insa S. Schröder (Darmstadt)Jürgen Hescheler (Köln) und Hartmut Geiger (Ulm)

Stammzellforschung eröffnet nicht nur in der Wissenschaft und Medizin neue Perspektiven, sondern bietet auch einzelnen Wissenschaftlern neue Chancen für ihre berufliche Zukunft. Dies kann allerdings nur erreicht werden, wenn mehr junge Forscher sich für dieses faszinierende neue Forschungsfeld entscheiden. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Stammzellforschung (GSZ) wird die GSCN junge Wissenschaftler in der Stammzellenforschung unterstützen, und es ihnen so ermöglichen, ihre Karriere aktiv zu gestalten. Eine wissenschaftliche Karriere zu verfolgen ist keine einfache Entscheidung, da es Risikobereitschaft bedeutet und Entbehrungen verlangt - besonders in Deutschland. Öffentliche Forschungseinrichtungen bieten, abgesehen von Professuren, nur sehr wenige Festanstellungen. Die Finanzierung der Forschung stützt sich zu einem großen Teil auf Drittmittel-Projektförderungen anstatt auf institutionelle Finanzierungen. Daher ist es schwer für junge Akademiker ihre Zukunft zu planen. Darüber hinaus sind Qualifikationen und Know-how, die für Stellen im privaten Sektor erforderlich sind, oftmals anders als für Stellen an Universitäten oder anderen öffentlichen Forschungseinrichtungen, so dass ein Wechsel kompliziert ist. Es ist daher sehr wichtig aufzuzeigen, welche beruflichen Möglichkeiten sich bieten und wie das aktuelle System geändert werden kann, um jungen Wissenschaftlern die besten Chancen zu geben.

Zentrale Fragen dieser Arbeitsgruppe sind:

  • Wie kann das Netzwerk junge Wissenschaftler dabei unterstützten, fundierte Karriere-Entscheidungen treffen zu können?
  • Welche Programme können helfen, Jobs in der Translation von der Grundlagenforschung in die angewandte Forschung zu schaffen?
  • Welche alternativen Jobs bietet die Wissenschaft und welche Qualifikationen sind erforderlich, um diese Stellen zu bekommen?
Die strategische Arbeitsgruppe "Nachwuchsförderung" soll Wissenschaftler unterstützen, indem sie Informationen zu möglichen Karrierewegen, aktuellen Markttrends und Finanzierungen gibt und das Erstellen einer individuellen Karriere-Strategie ermöglicht. Darüber hinaus soll sie auch eine Plattform bieten, um auf politische Entscheidungen in Bezug auf Forschung und Bildung einzuwirken. Als Netzwerk können wir bei der Gestaltung der Wissenschaftslandschaft in Deutschland eine Stimme haben.

Die Fachgruppe "Nachwuchsförderung" in der GSCN freut sich über den Erfolg des Workshops: "Wissenschaftler in Führungspositionen":





Unter dem Link findet sich ein kurzes  Profil des Referenten Frank Simons (Düsternbrook Concept).

 


Interview mit Insa Schröder zur Nachwuchsförderung im GSCN

 

Info zu Stipendien:

 Stipendienlotse des BMBF

 DFG Nachwuchsförderung: Individualförderung und Exzellenzprogramme

Weitere Informationen:

 Forum 'Cell Stem Cell': Seven Actionable Strategie for Advancing Women in Science, Engineering, and Medicine

Pdf der Präsentation von Anke Raßloff, Academics, auf der 4. Jahreskonferenz in Hannover
Link:  hier 

 
Max Delbrueck Centrum für Molekulare Medizin Berlin Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW Partner Institutionen Bundesministerium für Bildung und Forschung VDI Technologiezentrum
© 2016 GERMANSTEMCELLNETWORK · DESIGN BY UNICOM · POWERED BY BYTEFOREST · SITEMAP